Kindertagespflege an der Riede
in Isenbüttel

Ein Ort zum Spielen, Lernen und Wohlfühlen


Jedes Kind, welches in meiner Kindertagespflege betreut wird, hat einen eigenen Platz in der Garderobe mit dazugehörigem Fach für Wechselwäsche und Hygieneartikel. Im Haus stehen den Kindern der Spielraum, Schlafraum, das Duschbad und die Wohnküche zur Verfügung. Insgesamt sind dies circa 150 qm. Unser Garten wird stetig weiter kindgerecht gestaltet. Wir haben einen großen Sandkasten mit allerlei Sandspielzeug, gepflasterte Wege für Laufrad und Bobbycar und Grünflächen zum Spielen. 

Egal ob Bauwerke erschaffen werden, in der Spielküche ein Menü kochen, in Büchern schmökern, seine Kreativität ausleben, sich bewegen oder erste Erfahrungen an Gitarre oder E-Piano sammeln, im Spielraum bleiben keine Wünsche offen. Die Aufteilung ist so gestaltet, dass die Kinder sowohl miteinander auf Entdeckungsreise gehen können, als sich auch ganz einer Aufgabe widmen und darin versinken können. Die Materialien sind gut strukturiert und ästhetisch angeordnet und für die Kinder frei zugänglich. Je nach Interessenlage und Entwicklungsaufgabe der Kinder tausche ich die Materialien regelmäßig aus. 

 Um dem Bewegungsdrang auch im Haus Raum zu geben, gibt es im Spielraum ein Kletterdreieck mit Rutschbrett, Materialien zum Balancieren, einen Kriechtunnel und vieles mehr. Die Fläche für die Bewegungsmaterialien ist auch schnell in eine Tanzfläche oder einem Singkreis verwandelt, sodass gemeinsam mit der Gitarre gesungen und getanzt werden darf. Singen und Musizieren sind hier tägliche Rituale. 

Der Schlafraum lädt zum Träumen und Entspannen ein. Nach einem entdeckungsreichen Vormittag darf sich jedes Kind auf seine Matte kuscheln und schlafen, sofern es dies benötigt. 

 Spielen macht hungrig. Ich biete für alle Tageskinder eine Vollverpflegung an. Da wir als Familie in unserem Haushalt vegetarisch leben, biete ich auch für die Tageskinder ausschließlich eine vegetarische Vollwertkost an. Sie als Eltern haben hier den Vorteil den Fleisch - und Fischkonsum Ihrer Kinder weiterhin selbst zu bestimmen. Ich bevorzuge Nahrungsmittel in Bioqualität. Die meisten Nahrungsmittel, insbesondere Obst und Gemüse, lasse ich mir einmal in der Woche von einem Bioladen nach Hause liefern. Ich verzichte auf Industriezucker und setze Alternativen sparsam ein. Ich habe Erfahrungen im Umgang mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten und kann auf diese Besonderheiten meist entsprechend Rücksicht nehmen.